Land OÖ präsentiert Infrastrukturoffensive – Investitionen auch im Bezirk Braunau

LAbg. Ferdinand Tiefnig (OÖVP) begrüßt die Maßnahmen und freut sich, dass auch im Bezirk Braunau kräftig investiert wird.

So werden in den kommenden Jahren die Mattigtalbahn und die Innviertelbahn modernisiert und auf der gesamten Länge elektrifiziert.

„Durch das Schienen-Investitionspaket profitieren die vielen Pendlerinnen und Pendler, aber auch private Bahnreisende im Bezirk Braunau
sehr und die lange geforderte Elektrifizierung der Mattigtalbahn wird nun ebenso umgesetzt!“
freut sich Tiefnig über die Investition im Bezirk.

Nach jahrelangen Verhandlungen haben sich die ÖBB und das Land Oberösterreich auf das bis dato größte Schienen-Investitionspaket in der
OÖ-Geschichte geeinigt. Es wurde ein Investitionspaket von über 600 Mio. Euro unterzeichnet. Mit der Infrastrukturoffensive Oberösterreich
wird eine umfassende und nachhaltige Lösung für die OÖ Regionalbahnen umgesetzt.

Die Kernpunkte dieser Infrastrukturoffensive sind:

- Erhalt und Attraktivierung aller Nebenbahnstrecken
- Elektrifizierung von Bahnstrecken
- Moderne Bahnhöfe und Haltestellen in Oberösterreich
- Sicherheit bei Eisenbahnkreuzungen

In folgende Maßnahmen wird im Bezirk Braunau bzw. den angrenzenden Bezirken bis 2030 investiert:

Mattigtalbahn (Steindorf – Braunau):
- Die Strecke wird auf Ihrer gesamten Länge erhalten.
- Darüber hinaus wird sie im gesamten Verlauf modernisiert und elektrifiziert.
- Ebenfalls ist die Attraktivierung zahlreicher Stationen wie z.B. Bahnhof Braunau und Friedburg vorgesehen.

Innviertelbahn (Neumarkt-Kalham – Ried – Braunau – Simbach):
- Die Strecke wird modernisiert und auf der gesamten Länge bis 2029 elektrifiziert.
- Attraktivierung von Stationen und Bahnhöfen wie zB: Braunau, Ried, Hagenau im Innkreis.

 

LAbg_Tiefnig.jpg
OÖVP-LAbg. Ferdinand Tiefnig begrüßt die Investition in die Bahnstrecken im Bezirk Braunau