Andreas Schmögl will Bürgermeister von Schalchen werden

Am Sonntag, 20. Oktober 2019 findet in Schalchen eine Bürgermeister-Direktwahl durch die Bevölkerung statt. Diese Wahl ist notwendig geworden, weil Alt-Bürgermeister Stefan Fuchs mit Anfang Juli sein Amt aufgegeben hat.

Die ÖVP Schalchen schickt mit Andreas Schmögl einen jungen und vielseitig engagierten Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Schmögl ist seit seiner Schulzeit politisch aktiv, aktuell Obmann der Jungen ÖVP und seit 4 Jahren auch Mandatar im Gemeinderat. Der 23-jährige IT-Projektleiter ist darüber hinaus als Nachwuchstrainer im Sportverein engagiert.
„Ich bin davon überzeugt, dass Schalchen besser dastehen könnte. Ganz besonders spüre ich das bei den Themen Verkehr und Infrastruktur, Bildung und dem Klimaschutz für unsere Gemeinde. Damit hier Lösungen auf den Weg gebracht werden können, braucht es vor allem eines: die Zusammenarbeit und ein gutes Miteinander aller Parteien im Gemeinderat sowie mit den Nachbargemeinden und dem Land Oberösterreich. Dafür werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen.“ so Bürgermeisterkandidat Andreas Schmögl.
In den kommenden Wochen und Monaten will Schmögl mit möglichst vielen Menschen persönlich ins Gespräch kommen. Mit seiner Aktion „Miteinander mehr möglich machen“ sind alle Bürgerinnen und Bürger in Schalchen aufgerufen, ihm ihre Anliegen und Wünsche für die Zukunft der Gemeinde mitzuteilen. Zusätzlich werden Ideen mittels einer eigenen Postkarte eingeholt.
Unterstützung erhält Andreas Schmögl auch von ÖVP-Vizebürgermeister Helmut Sperl, der sich in die Vorbereitung der Wahlbewegung bereits maßgeblich eingebracht hat: „Zum jetzigen Zeitpunkt ist Andreas Schmögl der optimale Kandidat für die bevorstehende Wahl. Ich kenne und schätze ihn persönlich als sehr zielstrebigen, überlegten und offenen Menschen. In den kommenden Wochen und Monaten werde ich ihn in meiner Funktion bestmöglich unterstützen.“

Andreas_Schmögl.jpg
Andreas Schmögl